Franchise | Promedica Plus kooperiert mit drei neuen Partnern

Ein erfolgreiches Unternehmen hängt von vielen Faktoren ab, einer davon sind starke Partnerschaften. Promedica Plus ist immer bestrebt darin, seine Franchise-Partner zu unterstützen. Neben Know-how und Marketing-Support hält das Unternehmen die Augen auf nach starken und  Erfolg versprechenden Kooperationen. Drei neue Kooperationspartner sind nun hinzu gekommen.

Mit dem Bundesverband initiative 50plus, dem Arbeitgeberverband Pflege e.V. sowie dem Deutschen Seniorenportal wird das Netzwerk erweitert – und damit die Franchise Partner auf verschiedenen Ebenen unterstützt. Für das Jahr 2018 sind weitere Projekte mit dem Bundesverband initiative 50+ geplant, unter anderen Referenzvideos und eine Studie.

Erweiterung der Kooperation

Mit dem Deutschen Seniorenportal arbeitet Promedica Plus bereits seit drei Jahren erfolgreich und partnerschaftlich zusammen. Nun haben sich beide Seiten darauf verständigt, die sehr gute Kooperation weiter auszubauen.

In diesem Zuge wird es eine größere Präsenz des Promedica-Plus-Angebots für Kunden und Interessierte auf der Webseite des Deutschen Seniorenportals geben und die Zusammenarbeit beim zur Verfügung von Informationen über häusliche 24-Stunden-Betreuung erweitert. Ebenfalls kooperiert Promedica Plus über das Deutsche Seniorenportal mit dem Deutschen Seniorenlotsen sowie dem Privatinstitut für Transparenz.

Starker Partner: Arbeitgeberverband Pflege

In unserer älter werdenden Gesellschaft ist Pflege ein zentrales Thema und wird immer wichtiger. Rund 3,4 Millionen pflegebedürftige Menschen gibt es aktuell in Deutschland. Aufgrund des demografischen Wandels wird sich die Zahl der Pflegebedürftigen und auch der Beschäftigten bis zum Jahr 2050 mehr als verdoppeln. Pflege in Deutschland braucht Zukunft – weil eine Zukunft ohne Pflege nicht funktioniert.

Promedica Plus freut sich, als Mitglied in den Arbeitgeberverband Pflege (AGVP), die politische, wirtschaftliche und tarifliche Interessensvertretung der namhaftesten und umsatzstärksten Unternehmensgruppen der deutschen Pflegewirtschaft, aufgenommen worden zu sein.